Laientheater-Gruppe des Gesangverein Eintracht Freiamt

Leider steht nicht genau fest, wann die Laientheatergruppe Freiamt gegründet wurde. Man kann jedoch davon ausgehen, dass es bereits vor den 20ziger Jahren war.
1920 in der Hauptversammlung vom 15.02. wurde beschloßen: " ...Als Eintrittsgeld zu der auf heute Abend anberaumten Abendunterhaltung soll von jedem Nichtmitglied 2,- Mark erhoben werden".

Früher hat unser Gesangverein - wie andere Gesangvereine zum Teil heute noch - ein Jahreskonzert gegeben, in welchem ein Theaterstück mit aufgeführt wurde. Diese Veranstaltung war eigentlich bei freiem Eintritt den Mitgliedern vorbehalten und die Akteure haben nach Abschluss der Veranstaltung gesammelt. Mit der Zeit sprach sich das Spektakel herum und immer mehr Nichtmitglieder wollten sich ebenfalls das jährliche Theaterstück ansehen und haben dafür Eintritt bezahlt und sogar am Schluss noch bei der allgemeinen Sammlung mitgemacht.

Bei dem Gesangverein Eintracht Freiamt wurde der konzertante Teil entfernt und wird als separates Konzert im Frühjahr aufgeführt. Aus dem ursprünglichen Einakter wurde ein Dreiakter und noch vor dem Krieg wurde ein Dreiakter und ein Einakter daraus.

Heute beschränkt sich der konzertante Teil auf einen Auftritt der Chorvereinigung beziehungsweise Pausenmusik des Akkordeonclubs und des Musikvereines an drei der sechs Aufführungstermine.

Desweiteren kann man heute das Sängerheim mieten! Für Veranstaltungen mit bis zu 80 bzw. 282 Personen ist ausreichend Platz und Ausstattung vorhanden, mehr Informationen unter: www.saengerheim-freiamt.de